Newsletter

Melde dich zum Newsletter an und du wirst immer über die Aktivitäten der NaturFreunde Ulm und mehr informiert.

Unsere nächsten Programmpunkte

Willkommen auf der neu gestalteten Internet Seite der NaturFreunde Ulm


Wir freuen uns wenn Sie ein wenig herumstöbern. Sie werden sehen es gibt mehr Informationen über
die NaturFreunde über Umweltthemen und und......

Anregungen Tipps, Kritik und Lob dürfen Sie uns gern mitteilen.


Newsletter
Melden sie sich zu unserem  Newsletter an und wir informieren Sie bekommen von uns Infos von Veranstaltungen, Wanderungen
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an . Sie bekommen von uns aktuelle Infos über die  Naturfreunde UlmThemen wie Wanderungen Veranstaltungen
Sie können die Newsletter jederzeit und ohne Begründung abbestellen.

Herzlich Willkommen im Jahr 2014


Ein friedlicheres, gerechters Jahr 2014 wünschen wir allen Menschen auf dieser Erde.

NaturFreunde Ulm

Liebe NaturFreundinnen und NaturFreunde, liebe Gäste,

wir haben wieder ein umfangreiches Wander- und Kulturprogramm erstellt und laden alle Mitglieder sowie Interessierte zur Teilnahme ein. 
Besuchen Sie uns bei unseren Veranstaltungen oder auf unserem herrlich gelegenen NaturFreunde-Haus „Spatzennest“ bei Weidach (Gemeinde Blaustein).

Mit naturfreundlichen Grüßen und „Berg frei“
Vorstand der NaturFreunde Ulm

Gentechnikfreie und regionale Futtermittel - ein Erfolgsrezept für die Zukunft?

Termin: 22. Januar 2014, 19.30 Uhr
Ort: Gasthof "Hirsch" 89155 Dellmensingen (bei Erbach/Ulm)
Referent: Bernhard Stoll, Geschäftsführer Raiffeisen-Kraftfutterwerk Kehl (RKW)
Veranstalter: Genfrei-Bündnis Ulm  www.genfrei-ulm.de

AKW Gundremmingen Bilanz 2013 - Risiken nicht gelöst – Atommülldesaster wächst

Medienerklärung 3. Januar 2014 v.
FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager
und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V.
Das AKW Gundremmingen hat im Jahr 2013 rund 20,5 Milliarden Kilowattstunden Strom geliefert. Der Stromexportüberschuss Deutschlands lag im selben Jahr mit einem Allzeitrekord bei über 30 Milliarden Kilowattstunden. Die desaströse Gundremminger Kehrseite ist die Erzeugung von etwa 45.000 Kilo hochradioaktiven Atommülls im Jahr 2013. Kein Kilo wurde entsorgt. Alles nur gefährlich oberirdisch zwischengelagert. Bei der notwendigen Sicherung des Zwischenlagers durch neue Atommauern wurden keine Fortschritte erzielt. weiterlesen

Abgeordnete: Problem des Atommülls lösen

10.12.2013 SWP
In Gundremmingen lagere inzwischen mehr Atommüll als an jedem anderen Ort in Deutschlands. Das schreibt die Landtagsabgeordentete Kamm. weiterlesen    (Quelle SWP 2013-12-10)

Die Argen wird Flusslandschaft der Jahre 2014/15

Auf Initiative der NaturFreunde Ulm, Stiftung Wilde Argen und unterstützt vom Fischereiverein Wangen im Allgäu haben die NaturFreunde Deutschlands und der Deutsche Angelfischerverband die Argen  zur Flusslandschaft der Jahre 2014/15 erklärt. In einem sumpfigen Gebiet nordwestlich von Oberstaufen entspringt die Obere Argen. Am Ortsausgang von...... weiterlesen

NaturFreunde warnen vor Freihandelsabkommen TTIP

29.11.2013
Vor den Folgen des geplanten Freihandelsabkommens TTIP (Transatlantic Trade  and Investment Partnership) der Europäischen Union mit den USA haben die NaturFreunde Deutschlands gewarnt. Wie deren umweltpolitischer Sprecher Eckart Kuhlwein erklärte, würden damit die „mühsam errungenen europäischen Sozial-, Umwelt- und Verbraucherschutzstandards aufs Spiel gesetzt“. weiterlesen ...